Excellent Startup

5 Wege, wie Ihr MVP Ihrem Start in der Frühphase zum Erfolg verhelfen kann

Der MVP ist eine der wichtigsten und entscheidendsten Phasen im Lebenszyklus Ihres Produkts. Er hilft Ihrem Produkt, reibungslos auf den Markt zu kommen – mit minimalen „Überraschungen“ – und ohne jeden einzelnen Euro in Ihrer Brieftasche auszugeben.

Für viele Erstgründer mag es einfach aussehen, eine Idee auf den Weg zu bringen, doch viele scheitern bei ihren ersten Versuchen.

Laut CB Insights scheitern mehr als 50% der Startups in den ersten vier Jahren. 42% von ihnen scheitern aufgrund mangelnder Marktbedürfnisse, 29% haben kein Geld mehr und 14% ignorieren ihre Kunden.

Die Gründer lernen diesen Prozess allmählich und oft auf die harte Tour kennen. Die kontra-intuitive Natur von Start-ups macht es Erstgründern schwer, am Anfang die richtigen Vermutungen anzustellen.

Es ist generell eindeutig, dass diese Phase eine grundlegende Herausforderung innerhalb der Gründerszene ist – aber sie muss adressiert und gemeistert werden.

Es wurden darüber unzählige Gespräche und Diskussionen von erfolgreichen Gründern und Experten geführt. Die Aufmerksamkeit konzentrierte sich darauf, den besten Weg zu finden, um diesen jungen Unternehmensgründern bei der Markteinführung zu helfen.

Diese Diskussionen führten zu einigen der „neuen“ grundlegenden Konzepte in der Welt der Start-ups, die wir alle kennen und lieben. Vom Schwenken vom Minimum Viable Product (MVP) bis hin zum Lean Management für Start-ups und allem, was dazwischen liegt – alle sind aus den gemeinsamen und beschleunigten Bemühungen hervorgegangen, den Prozess der Gründung eines Start-ups möglichst risikofrei zu gestalten.

Trotz dieser Bemühungen fällt es vielen Gründern immer noch schwer, die Komplexität hinter jedem dieser Konzepte vollständig zu verstehen und die Feinheiten hinter ihrer Umsetzung zu erfassen.

Der MVP ist eine der wichtigsten und entscheidendsten Phasen im Produktlebenszyklus. Er hilft Ihrem Produkt, reibungslos auf den Markt zu kommen – mit minimalen „Überraschungen“ – und ohne jeden roten Heller für Ihr Startup auszugeben.

Aber, was genau ist ein MVP?

„Ein MVP ist eine präzise Zusammenfassung der kleinstmöglichen Gruppe von Merkmalen, die als eigenständiges Produkt funktionieren und dennoch zumindest das „Kern“-Problem lösen und den Wert des Produkts demonstrieren.”  (Steve Blank)

Mit anderen Worten, ein MVP ist eine minimalistische, gut funktionierende Version Ihres Produkts, die ein genaues Bedürfnis auf dem Markt löst. Es sollte Ihren ersten Anwendern einen schnellen Einblick in die Erfahrungen geben, die Ihr Endprodukt bietet. Und zusätzlich sollten Sie in der Lage sein, es zu testen, zu messen und zu iterieren, ohne ein Vermögen dafür auszugeben.

VORTEIL NR. 1: IHRE NUTZER BESSER KENNEN

Eines der Kernprinzipien des Startup-Geschäftsmodells ist die benutzerzentrierte Betrachtung. Wenn Sie Ihren Benutzer nicht verstehen – wird es Ihnen schlecht ergehen. Die Produktentwicklung sollte mit der Kundenentwicklung Hand in Hand gehen. Sie sind ebenso entscheidend für Ihren Erfolg, und das Ignorieren des einen zugunsten des anderen ist ein sicheres Zeichen für einen Misserfolg.

„Das Kundenentwicklungsmodell ist kein Ersatz für das Produktentwicklungsmodell, sondern ein Begleiter.“ (Steve Blank)

Sie Glückspilz! Ihr MVP wurde buchstäblich genau zu diesem Zweck erschaffen. Beim Testen Ihres Produkts (Sie werden nicht nur erfahren, was Ihrem Produkt fehlt) sind Sie in einer guten Position, um ein tieferes Verständnis dafür zu erlangen, was Ihre Benutzer wollen und ob Ihr Produkt gut auf die Marktnachfrage abgestimmt ist… bevor es zu spät ist.

Nutzen Sie Ihren MVP, um Benutzer-Feedback zu sammeln und letztendlich entweder Ihr Kernwertversprechen zu validieren, Ihr Umsatzmodell anzupassen oder Ihr Publikum zu segmentieren. All dies ist entscheidend, bevor Sie all Ihre Ressourcen in Ihr Produkt investieren.

VORTEIL NR. 2: KONZENTRATION AUF IHRE KERNHYPOTHESE

Die Lean-Startup-Methodik stellte fest, dass Produkte im Wesentlichen ein Bündel ungeprüfter Hypothesen sind, die vom Markt noch nicht bestätigt wurden.

Als Gründer haben Sie wahrscheinlich eine lange Liste von Ideen und Theorien darüber, was genau Ihr Produkt sein soll. Sobald Sie jedoch das MVP-Stadium erreicht haben, werden Sie sich zwangsläufig auf ein oder zwei Kernideen dafür konzentrieren, was Ihr Produkt werden soll.

Als Nodar Janashia, Gründer und CEO von CountUp.io, eine Marktlücke zwischen Start-up-Gründern und Buchhaltungsspezialisten sah, arbeitete er zusammen mit dem CTO-as-a-Service-Startup Hidden Founders daran, eine Plattform zu schaffen, die beide miteinander verbindet.

Nodar Janashia stützte seine Hypothese für CountUp.io auf zwei Annahmen:

  • Startups wollen und müssen mit einem geprüften Buchhalter zusammenarbeiten.
  • Eine Online-Plattform ist die optimale Lösung für das Problem

Um einen optimalen MVP aufzubauen, wurde die Plattform auf zwei Grundelemente reduziert: eine Möglichkeit, einen Gründer mit dem richtigen Buchhalter in Verbindung zu bringen, und eine Instant-Messaging-Funktion zur Unterstützung ihrer Kommunikation.

Dank dieser beiden Elemente konnte CountUp.io minimal lebensfähig und einsatzbereit sein, so dass die beiden Hypothesen getestet werden konnten. Es ist wichtig, alles Überflüssige wegzulassen, um sicherzustellen, dass Sie Daten sammeln, die Ihre Hypothese beweisen oder widerlegen können.

VORTEIL NR. 3: GELD UND ZEIT SPAREN

Ihr MVP sollte verhindern, dass Sie untergehen, bevor Sie auch nur einen Zeh ins Wasser tauchen. Je weniger Funktionen Ihr MVP hat, desto weniger Geld werden Sie zweifellos ausgeben und desto weniger Zeit werden Sie am Ende verschwenden.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie zusätzliche Funktionen hinzufügen müssen – atmen Sie tief durch und unterstützen Sie dieses Gefühl mit einigen kalten, harten Daten. Die Zeit, die Sie damit verbringen, zusätzliche Funktionen hinzuzufügen, wird Ihr Einführungsdatum nach hinten verschieben – und oft zu einer Ablenkung von den wichtigeren Teilen Ihres Produkts werden.

VORTEIL NR. 4: VERMEIDUNG DES IRRTUMS DES „PERFEKTEN GESCHÄFTSPLANS“

Geschäftspläne überleben selten den ersten Kontakt mit Kunden. Anstatt monatelang zu planen und zu recherchieren, akzeptieren die erfolgreichsten Gründer, dass das, was sie am „ersten Tag“ haben, einfach eine Reihe ungeprüfter Hypothesen ist. Es gibt kein Buch, das Sie Schritt für Schritt durch den Aufbau Ihres MVPs führt.

Daher werden Sie auch nie eine klare Übersicht über die „Einbeziehen/Nicht-Einbeziehen“ – Elemente haben. Das müssen Sie selbst herausfinden. Sie können damit beginnen, indem Sie Ihre Funktionen in zwei Kategorien einteilen: „Must Have“ und „Nice To Have“.

VORTEIL NR. 5: VERMEIDUNG DER FALLE „WIR BRAUCHEN DIESE FUNKTION AUCH“

Die Auswahl der Funktionen Ihrer Produkte ist schwierig. Anhand des obigen Beispiels mit CountUp.io – nachdem sowohl das Abgleichsystem als auch die Instant-Messaging-Funktion hinzugefügt worden waren – wurde festgestellt, dass ein Konfliktmanagement erforderlich war, da die beiden an der Transaktion beteiligten Parteien in eine Meinungsverschiedenheit geraten könnten.

Als dritten und letzten verbindenden Teil schuf das CountUp.io-Team einen Konfliktmanagementprozess, der bei der Lösung von Konflikten zwischen Benutzern helfen sollte.

Anstatt diesen Prozess zu automatisieren, entschied das Team, dass es für die Benutzererfahrung am besten wäre, alle Probleme manuell zu lösen. Dieser neue Prozess wird durch die neu geschaffene Schaltfläche „Signalisieren eines Problems“ ausgelöst, die es den Benutzern ermöglicht, das CountUp.io-Team über alle Probleme zu informieren.

Durch die manuelle Durchführung dieses Prozesses sparte Nodar eine Menge Zeit und Geld, das bei der Entwicklung eines automatisierten Beschwerdemanagementsystems hätte verschwendet werden können.

Automatisierung sollte nur dann eingesetzt werden, wenn man mit Tonnen von Daten zu tun hat – und die Anzahl der Beschwerden, die zu diesem Zeitpunkt bei CountUp.io eingingen, war manuell völlig überschaubar.

Wenn Sie dieses Stadium erreicht haben – herzlichen Glückwunsch! Sie haben etwas aufgebaut, das man als Concierge-MVP bezeichnet. Dies ist im Grunde genommen ein MVP, der sich für Ihre Benutzer wie das echte Produkt „anfühlt“ – und dennoch könnten einige der Funktionen manuell vervollständigt werden.

Also, worauf warten Sie noch? Krempeln Sie die Ärmel hoch und fangen Sie mit Ihrem minimal realisierbaren Produkt (MVP) an.

Fähigkeiten

Gepostet am

November 11, 2020